VDH VK Cavaliere French Connection de la Fieffe au Songeur VDH VK 11.0255  und Ginger Dobry Rok VDH VK  14.1253 Cavalier King Charles Spaniel sind laut VDH Papiere / VDH VK Ahnentafel 15.1097 die Eltern von Fancy´s Madbull´s Minie Winie, Rufname Anna. 

French Connection de la Fieffe au Songeur ist/war im Besitz eines VDH VK Cavaliere Zuchtbetriebes in 76467 Bietigheim bei Rastatt.

Sein Rufname ist/war Kojak. Laut VDH VK Zuchtbuch geboren am 15. Mai 2010 in Frankreich und laut der Cavalier King Charles Spaniel Züchterin in Baden Württemberg – Bietigheim starb er am 08. August 2018 und wurde sofort kremiert; meine Bitte nach seinem DNA Profil wurde öffentlich in den sozialen Medien abgewiesen. 

French Connection de la Fieffe au Songeur starb nach den Worten der VDH Cavaliere Züchterin bei Karlsruhe im jungen Alter von nur 8 Jahre und 3 Monaten. 

Für mich stellt der Tod von diesem Cavalier King Charles Spaniel Deckrüden in Bietigheim bei Rastatt – Karlsruhe ein Mysterium dar, denn meine berechtigte Frage nach der Todesursache wurde mir bis heute nicht beantwortet.

French Connection de la Fieffe au Songeur

ist der Opa von Charlie Krümel

Unsere VDH VK Cavaliere

haben die Rufnamen Anna, Lotte, Poldi und Jonas

French Connection de la Fieffe au Songeur

VDH VK 11.0255  |  LOF 91861

Körzuchtnr. 088/11 (ursprünglich 11088)

ist laut VDH Papiere / VDH VK Ahnentafel

der Cavalier King Charles Spaniel Deckrüde, der

Anna = Fancy´s Madbull´s Minie Winie gezeugt hat

Die VDH VK Cavalier King Charles Spaniel Hündin

Ginger Dobry Rok

VDH VK 14.1253  |  PKR 64640

ist laut VDH Papiere / VDH VK Ahnentafel

die Mutter unserer 

Anna = Fancy´s Madbull´s Minie Winie 

VDH VK 15.1097

Wir suchen Wurfgeschwister und Halbgeschwister von unserer Anna.

Damit einfach zu verstehen ist, wer diese VDH – VDH VK – LOF – PKR Cavalier King Charles Spaniel sind, beschreibe ich hier mal Anna´s Linien.

Wurfgeschwister und Halbgeschwister von unserer Anna haben die gleichen Eltern/Vorfahren.

Alle Cavalier King Charles Spaniel

in dieser Linie wurden laut VDH VK Ahnentafel nach der strengen Zuchtordnung gezüchtet.

Zitat:

 Internationales Zuchtreglement der FCI

PRÄAMBEL
1. Das Internationale Zuchtreglement der Fédération Cynologique Internationale (FCI) ist für
alle Mitgliedsländer und Vertragspartner verbindlich.

• Dieses Zuchtreglement der F.C.I gilt unmittelbar für alle FCI-Mitgliedsländer wie auch
deren Vertragspartner, wobei nur mit funktional und erbgesunden, wesensfesten
Rassehunden gezüchtet werden darf, die in einem von der FCI anerkannten Zuchtbuch
oder Register (Anhangliste) eingetragen sind und die die vom zuständigen FCIMitgliedsland oder Vertragspartner festzulegenden Voraussetzungen erfüllen.

• Erbgesund ist ein Rassehund dann, wenn er Standardmerkmale, Rassetyp und
rassetypisches Wesen vererbt, jedoch keine erheblichen erblichen Defekte, welche die
funktionale Gesundheit seiner Nachkommen beeinträchtigen könnten. Hierbei sind
die Mitglieder und Vertragspartner der FCI gehalten, Übertreibungen der
Rassemerkmale zu verhindern, die in der Folge geeignet sind, die funktionale
Gesundheit der Hunde zu beeinträchtigen.

• Zur Zucht nicht zugelassen sind insbesondere Hunde, die zuchtausschließende Fehler
haben z.B. Wesensschwäche, angeborene Taubheit oder Blindheit, Hasenscharte, Spaltrachen, erhebliche Zahnfehler und Kieferanomalien, PRA, Epilepsie, Kryptorchismus, Monorchismus, Albinismus, Fehlfarben sowie festgestellte schwere
Hüftgelenksdysplasie.

Zitat Ende

Quelle: http://fci. be/de/Zucht-42.html

Der FCI definiert Kryptorchismus als Fehler

nicht als Erbkrankheit

Der VDH präsentiert sich öffentlich auf der Homepage des FCI unter Mitglieder

Quelle: http://fci. be/de/members/members.aspx?iso=DE

Auch in den Ahnentafeln des VDH VK steht

FCI – VDH – VK

Demnach kann man auch als nicht VDH Züchter davon ausgehen, dass VDH Züchter dem internationalen Zuchtreglement der FCI verpflichtet sind.

Auf Seite 9 des Internationalen Zuchtreglement der FCI erfährt der interessierte Hundefreund:

Zitat:

ZUCHTREGLEMENT DER MITGLIEDSLÄNDER

19. Die Zuchtreglement der Mitgliedsländer wie auch der Vertragspartner können in ihren Anforderungen über die der FCI hinausgehen, sie dürfen jedoch nicht im Widerspruch zu dem Internationalen Zuchtreglement der FCI stehen.

Zitat Ende

 

Weil unsere Anna die 5. Generation in Folge ist,

die auf der Basis des internationalen Zuchtreglements des FCI gezüchtet wurde,

ergibt sich denklogisch, dass es in ihrer Linie seit mindestens 5 Generationen keine zuchtausschließenden Fehler, wie Zahnfehler, Kryptorchismus usw. gegeben haben kann.

Geht man nun davon aus,

dass alle Eintragungen in Anna´s VDH VK Ahnentafel der Wahrheit entsprechen, weil sie „eine Urkunde im juristischen Sinne“ ausgewiesen wird, gehen wir in Treu und Glauben davon aus, das alle Eintragungen wahr sind.

 

Das gleiche gilt für unseren

Cavalier King Charles Spaniel Deckrüden Dominic vom Residenz-Garten 

Cavaliere mit FCI VDH VK Ahnentafeln werden nur mit DNA Profilen der Elterntiere ausgestellt.

Diese Schlußfolgerung ergibt sich denklogisch aus der strengen Zuchtordnung des FCI VDH VK, die für die Zuchtzulassung zwingend das DNA Profil vorschreibt.

Siehe auch: Dominic vom Residenz-Garten ( von einem FCI VDH VK Zuchtbetrieb für Cavaliere in 76467 Bietigheim bei Rastatt und Karlsruhe )

 

In Treu und Glauben an all´ das, was durch die strengen Zuchtordnungen im FCI VDH VK vermittelt wird, ist die Verpaarung von Jonas und Anna absolut erfolgversprechend.

Diese Verpaarung empfahl uns auch der Cavalier King Charles Spaniel Züchter in 76467 Bietiegheim / Rastatt, der uns Dominic vom Residenz-Garten ( Jonas) verkaufte

Jonas und Anna

sind die Eltern von unserem E-Wurf

Einer unserer E-Wurf Welpen, sein Rufname ist
Cavalier Charly Krümel,
hat einen tollen Freund, einen blenheim Cavalier, der bestimmt auch auf Makrothrombozytopenie und Degenerative Myelopathie getestet wurde.

 

Makrothrombozytopenie und Degenerative Myelopathie
sind Erbkrankheiten, die im 
FCI VDH VK standartmäßig 
NICHT getestet werden.

Wozu erzähle ich Dir das alles?

Nun, ich möchte verdeutlichen, dass Anna´s Wurfgeschwister und Halbgeschwister nach dem internationalen Zuchtreglement der FCI gezüchtet wurden.

Deshalb können sie voller Stolz

auf eine lange Ahnenreihe ohne zuchtausschließende Fehler, wie Kryptorchismus, Vorbiß usw. zurückblicken.

Werbung – Buchtipp: Kuckuckswelpen & Co…

Schwarzbuch Hund

> eBook <   > Taschenbuch <

Das ist die Ahnentafel, die uns der VDH VK für unsere Anna beurkundet hat:

VDH VK Cavaliere French Connection de la Fieffe au Songeur VDH VK   und Ginger Dobry Rok VDH VK  Cavalier King Charles Spaniel sind laut VDH Papiere / VDH VK Ahnentafel die Eltern von Fancy´s Madbull´s Minie Winie, Rufname Anna.
VDH VK Cavaliere French Connection de la Fieffe au Songeur VDH VK   und Ginger Dobry Rok VDH VK  Cavalier King Charles Spaniel sind laut VDH Papiere / VDH VK Ahnentafel die Eltern von Fancy´s Madbull´s Minie Winie, Rufname Anna.
VDH VK Cavaliere French Connection de la Fieffe au Songeur VDH VK   und Ginger Dobry Rok VDH VK  Cavalier King Charles Spaniel sind laut VDH Papiere / VDH VK Ahnentafel die Eltern von Fancy´s Madbull´s Minie Winie, Rufname Anna.
VDH VK Cavaliere French Connection de la Fieffe au Songeur VDH VK   und Ginger Dobry Rok VDH VK  Cavalier King Charles Spaniel sind laut VDH Papiere / VDH VK Ahnentafel die Eltern von Fancy´s Madbull´s Minie Winie, Rufname Anna.

Herz 14 oB  bedeutet, dass im Attest der Herzuntersuchung von 2014 ohne Befund geschrieben wurde.

Die VDH VK Ahnentafel von Kojak = French Connection de la Fieffe au Songeur ´s Tochter Anna

wurde am 23. August 2015 beurkundet.

 

Damit nur herzgesunde Cavalier King Charles Spaniel Deckrüden zur Zucht verwendet werden, hat der VDH VK eigens zu diesem Zweck Sonderbestimmungen erlassen.

Zitat:

Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V.
(VDH / FCI) gegründet 1948
Durchführungsbestimmung zur Zuchtordnung
Sonderbestimmungen zur Zuchtzulassung bestimmter Rassen
Für Cavalier King Charles Spaniel gilt folgende Sonderregelung:
[…]

Rüden müssen zur Erhaltung ihrer Zuchtzulassung/Körung bis zu einem Alter von 3 Jahren
alle 12 Monate das tierärztliche Attest einer Herzuntersuchung (Formular Grad I –VI) mit
dem Ergebnis „Herztöne ohne Nebengeräusche“ vorlegen.

Bei über

3 Jahre alten Rüden wird Grad I und bei über

6 Jahre alten Rüden Grad II toleriert.

Zitat Ende

 

öffentlich zugänglich Quelle: https://www.kleinhunde .de/pdf/Durchfuehrungsbestimmung_ZO_VKeV_05_2019.pdf

 

  • Es ist KEINE Herzultraschall-untersuchung vorgeschrieben.
  • Der VDH VK akzeptiert die Herzuntersuchung per Auskultieren  ( abhören )